Kurz gefasst – Tagebuch einer furchtbar langweiligen Ehefrau

Die 48-jährige Diane wird von ihrem Mann verlassen. Sie sei ihm zu langweilig geworden. Und er habe übrigens eine neue, natürlich ein paar Jahre jüngere, Freundin …
Diane macht sich auf die Suche nach ihrem Selbstvertrauen und erlebt Zusammenbrüche in Umkleidekabinen, kleine Rachen an der Geliebten sowie der ewig vorwurfsvollen (Ex-)Schwiegermutter, Weißweinpartys am frühen Nachmittag und Zerstörungsorgien im ehemals trauten Heim. Ein schreiend komischer und aufs Beste unterhaltender Roman.
Quelle: eichborn

Vielen Dank an NetGalley.de und den eichborn-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Für dieses Buch bin ich wohl nicht ganz die richtige Zielgruppe: weder verheiratet, noch geschieden, noch nicht einmal so richtig Herzschmerz gehabt, keine Kinder und um einiges jünger als Diane. Dennoch habe ich das Buch gern gelesen und genossen. Es war witzig zu lesen, immer unterlegt mit der sehr ernsten Frage: Wie mit dieser Entwicklung umgehen?

Diane ist ein sehr liebenswerter Charakter den man gerne ein Buch lang begleitet. Ich konnte mich sehr gut in sie einfühlen; ihr Schock über das Ende und auch das Gefühl der Demütigung waren soooo nachvollziehbar. Und auch wie sie nach Wegen sucht, um über ihren Ex-Mann hinwegzukommen, war spannend zu lesen.

Tagebuch einer furchtbar langweiligen Ehefrau ist ein sehr unterhaltsamer Roman, der bei mir für einige schöne Stunden gesorgt hat. Und er ist definitiv nicht nur für „furchtbar langweilige Ehefrauen“ (oder Ehemänner, for that matter).

Bewertung: 4 von 5.

Bildquelle Cover: eichborn

Rezension – Sex und so

Sex und so widmet sich allen Themen, die während der Pubertät und danach wichtig sind. Lydia Meyer zeigt dabei, dass Liebe, Sex, Aussehen und gesundheitliche Probleme nichts mit den Idealen, die uns in den (sozialen) Medien vorgespielt werden, zu tun haben.
Enthalten sind zudem Berichte von Menschen, die mit den Themen im Buch Erfahrungen gemacht haben.

Weiterlesen „Rezension – Sex und so“

Rezension – Der Zauber der Schneeflocken

Seit zwei Jahren kämpft Leni damit, den Tod ihres Mannes zu verarbeiten. Dieser starb ausgerechnet an Heiligabend und seitdem ist Lenis frühere Lieblingsjahreszeit für sie zur schlimmsten geworden. Daher erstellen ihre Zwillingsschwester Marie und ihre beste Freundin Emma einen Adventskalender. Mit 24 Aufgaben soll Leni ihre Freude an der Adventszeit wiederfinden. Neben Marie und Emma hilft dabei besonders Lenis Nachbar Erik.
Doch ist sie wirklich bereit dafür, ihr Leben weiterzuleben?

Weiterlesen „Rezension – Der Zauber der Schneeflocken“

Kurz gefasst – Die unglaubliche Reise der Großmutter Maru auf ihrem himmelblauen Fahrrad

Doña Maru, eine rüstige alte Dame von neunzig Jahren, führt ein friedliches Leben am Radnd von Oaxaca, Mexiko. Wenn sie dem Waisenhaus einen Besuch abstattet, hat sie stets ihre unverwechselbaren Karamellkekse dabei und schenkt den elternlosen Kindern nicht nur diese Süßigkeiten, die für sie selbst einmal eine besondere Bedeutung hatten, sondern auch ihr Lächeln und das Licht der Hoffnung. Maru hat niemals lesen und schreiben gelernt, doch sie ist unendlich weise.
Als sie eines Tages zu ihrer großen Überraschung erfährt, dass sie einen Enkel hat, der in Veracruz lebt, beschließt sie, auf ihr himmelblaues Fahrrad zu steigen – ihren wertvollsten Besitz – und den jungen Mann zu suchen. 
Die Fahrt von Oaxaca nach Veracruz ist für die alte Frau eine Weltreise. Doña Maru hat nur eine vage Ahnung, wo genau sie hinmuss, und macht sich nicht allzu viele Sorgen wegen möglicher Gefahren. Sie glaubt fest daran, dass sich immer ein Mensch mit einem guten Herzen findet, der einem weiterhilft. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise von einer Küste Mexikos zur anderen, auf der Großmutter Maru vielen Menschen begegnet, die nicht nur ihre Karamellkekse gern entgegennehmen, sondern auch ihren Rat und ihren erhellenden Blick auf die Dinge …
Quelle: Piper

Weiterlesen „Kurz gefasst – Die unglaubliche Reise der Großmutter Maru auf ihrem himmelblauen Fahrrad“

20 Questions Book TAG

Hallo ihr Lieben,

hoffentlich habt ihr Corona soweit gut überstanden. Mein Umfeld, Familie und Freunde, hatten bisher Glück: keine Coronaerkrankungen. Wir halten uns aber natürlich auch weiterhin an Social Distancing-Regeln.

Als kleine Ablenkung von allem, was gerade so vorgeht (Corona und die „Querdenker“, US-Wahl, abgesagte Veranstaltungen, …) habe ich mich mit den 20 Fragen dieses TAGs auseinandergesetzt. Gefunden habe ihn bei Madame Writer.


1. How many books are too many in a series?

Für mich hängt das ganz stark davon ab, ob die Bücher in der Reihe getrennt voneinander gelesen werden können oder nicht. Falls nicht, sollten es meiner Meinung nach nicht mehr als drei Bücher sein. Aber bei Stand-Alones gibt es für mich kein Limit.

2. How do you feel about cliffhangers?

Davon bin ich kein Fan. Wenn der*die Autor*in mich schon mit der eigentlichen Geschichte nicht gefangen nehmen kann, ändert daran auch ein Cliffhanger nichts. Wenn ich die Geschichte bereits mag, ist der Cliffhanger nicht nötig. Im Gegenteil nervt mich das eher, weil ich unbedingt wissen möchte, wie es aus-/weitergeht.

3. Hardcopy or paperback?

Definitiv Paperback! Sie sind kleiner, leichter, also auch leichter zu halten und besser zum mitnehmen. Da ich viel im Bett und wenn ich unterwegs bin lese, sind das für mich sehr gute Eigenschaften.

4. Favorite book?

Oh, sooo viele! Ich kann mich wirklich nicht entscheiden. Aber einige meiner liebsten sind Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé, A Man Called Ove von Fredrik Backman, The Flatshare von Beth O’Leary und Get a Life, Chloe Brown von Talia Hibbert.

5. Least favorite book?

Das ist bei mir die komplette New Species-Reihe von Laurann Dohner.

6. Love triangles, yes or no?

Nein. Bin davon weder außerhalb noch innerhalb von Büchern ein Fan.

7. The Most Recent Book You Just Couldn’t Finish

Evening in Paradise, eine Kurzgeschichtensammlung von Lucia Berlin. Es war nicht mal so, dass das Buch schlecht war. Ich kann den Finger nicht darauf legen, warum ich das Buch nicht beendet habe.

8. A book you are currently reading?

Gerade lese ich unter anderem Hidden Figures von Margot Lee Shetterly. Das ist wirklich interessant geschrieben und noch dazu handelt es sich um ein spannendes Thema.

9. Last book you recommended to someone?

Periode ist politisch von Franka Frei. Unterhaltsam geschriebenes Buch zu einem Thema, über das wir viel zu selten reden.

10. Oldest book you’ve read?

Vom Datum der Ausgabe her vermutlich eines der Erich-Kästner-Bücher meiner Uroma und Oma aus den 60er-Jahren. Vom Datum des Erscheinens her war das wohl Stolz und Vorurteil von Jane Austen.

11. Newest book you’ve read?

Das ist wohl Wonderlands von Laura Miller, erschienen Anfang Oktober diesen Jahres.

12. Favorite author?

Auch hier wieder oh so viele. Ganz definitiv zählt Agatha Christie dazu, aber auch Donna Leon, Rebecca Gablé und Nalini Singh.

13. Buying books or borrowing books?

Beides. Bücher ausleihen bedeutet nunmal, dass ich sehr vieke Bücher für sehr wenig Geld lesen kann. Aber manche Bücher möchte ich in meinem Regal stehen habe und die kaufe ich dann auch.

14. A book you dislike that everyone seems to like?

Die Harry Potter-Bücher. JKR zieht ja jetzt berechtigterweise einige Kritik auf sich, aber schon vorher waren nur die ersten vier Bücher für mich okay und die letzten drei größtenteils eher langweilig.

15. Bookmarks or dogears?

Lesezeichen, immer Lesezeichen!

16. A book you can always reread?

Am ehesten wohl Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé.

17. Can you read while hearing music?

Ansolut. Im Zug oder Flugzeug ist das sogar die einzige Möglichkeit, wie ich lesen kann. Generell benutze ich immer mal wieder Musik, um meine Umgebung auszublenden, wenn ich lesen will.

18. One POV or multiple POVs?

Das kommt sehr auf die Art des Buches an und darauf, wie es gemacht ist. Bei Liebesgeschichten z.B. lese ich gerne die Sicht beider Beteiligter. Und wenn es gut geschrieben ist, lese ich auch gerne Bücher mit Erzählsträngen aus Gegenwart und Vergangenheit.

19. Do you read a book in one sitting or over multiple days?

Wenn es ein spannended Buch bis ca. 300 Seiten ist und ich Zeit habe, kommt es vor, dass ich ein Buch an nir einem Tag lese. Ansonsten brauche ich aber schon ein paar Tage.

20. One book you read because of the cover?

Es gibt kein Buch, das ich ausschließlich aufgrund des Covers lese. Es muss mich immer auch der Klappentext ansprechen. Ein Buch, bei dem das Cover eine wichtige Rolle spielte, war zuletzt Wonderlands.


Was wären eure Antworten auf die Fragen? Fühlt euch gerne getaggt.

Liebe Grüße
Celina xx

Kurz gefasst – Das Haus in der Claremont Street

Wie überlebt man das Undenkbare? Tom weigert sich zu sprechen, nachdem seine Eltern auf brutale Weise sterben. Seine unfreiwillig kinderlose Tante Sonya nimmt ihn auf, kommt aber nicht an den traumatisierten Jungen heran. Bald ist Tom gezwungen, erneut umzuziehen, diesmal in die Claremont Street in der Innenstadt von Toronto, in der ihm seine liebenswert-chaotische Tante Rose und sein Weltenbummler-Onkel Will ein Zuhause geben. Mit der Zeit wird Toms Schweigen zu einer mächtigen Präsenz, die es dieser zerrütteten Familie ermöglicht, einander zum ersten Mal wirklich zu hören.
Quelle: KiWi-Verlag

CW für das Buch siehe am Ende des Beitrags

Weiterlesen „Kurz gefasst – Das Haus in der Claremont Street“

Kurz gefasst – I’m every woman

In I’m every woman setzt sich Liv Strömquist mit dem Mythos vom männlichen Genie auseinander, indem sie die Geschichte aus weiblicher Perspektive umschreibt.
Die Leser*innen begegnen darin diversen Frauen, die sich im Schatten ihrer allseits gelobten und bewunderten Männer bewegen mussten. Strömquist nimmt die Figuren von Jenny Marx, Priscilla Presley und Yoko Ono, die trotz ihrer Beiträge zu den Erfolgen ihrer Ehemänner zu Fußnoten in den Geschichtsbüchern reduziert wurden, und unterzieht sie einer wohlverdienten Rehabilitation.
Liv Strömquists Gesellschaftskritik beruht auf Fakten und kombiniert unbändige Freude an Sprachwitz und berechtigte Wut mit ihren ausdrucksstarken Zeichnungen.
Quelle: avant-verlag

Weiterlesen „Kurz gefasst – I’m every woman“

The TBR Book TAG

Hallo ihr Lieben,

über diesen TAG bin ich zum ersten Mal bei Dee vom Blog Princess Deia gestolpert, kreiert wurde er von A Perfection Called Books. Ich habe schon seit langem keinen Book Tag mehr geschrieben (zuletzt der Friends Book Tag), und hatte mal wieder richtig Lust darauf. Fühlt euch getaggt, wenn ihr Lust auf den Tag habt.


How do you keep track of your TBR pile?

Ich habe ein Regalbrett mit meinem SuB und außerdem eine Goodreads-Liste mit Büchern, die ich noch Lesen möchte. Die Bücher auf der Liste habe ich aber noch nicht gekauft.

Is your TBR mostly print or eBook?

Hauptsächlich besteht er aus Printbüchern. Auf meinem Tolino ist nur ein einziges Buch, das ich bisher nicht gelesen habe.

How do you determine which book from your TBR to read next?

Wenn ich ein neues Buch anfange, lese ich zunächst Bücher, die ich aus der Bücherei ausgeliehen habe. Einfach nur, weil ich die ja irgendwann wieder zurückgeben muss.
Ansonsten entscheide ich einfach nur danach, worauf ich Lust habe. Häufig lese ich auch zwei Bücher gleichzeitig. Eines rein zum Vergnügen und ein Sachbuch.

A Book That’s Been on Your TBR List the Longest

Das müsste The Woman Who Breathed Two Worlds von Selina Siak Chin Yoke sein. Ich bin mir nicht sicher, wie lange das Buch schon auf meinem SuB liegt, aber es dürften mittlerweile gut drei oder vier Jahre sein.

A Book You Recently Added to Your TBR

Die neuste Ergänzung zu meiner Goodreads-Liste ist So You Want to Talk About Race von Ijeoma Oluo. Zu meinem SuB habe ich vor kurzem Girl, Woman, Other von Bernardine Evaristo hinzugefügt.

A Book in Your TBR Strictly Because Of Its Beautiful Cover

Ich lese (und kaufe) Bücher nie nur wegen des Covers. Aber ein Buch, bei dem das Cover definitiv ausschlaggebend dafür war, dass ich es in die Hand genommen habe: Remembered von Yvonne Battle-Felton.

A Book on Your TBR That You Never Plan on Reading

Oh je, schwierige Frage. Eigentlich habe ich vor, alle Bücher auf meinem SuB zu lesen. Eines, bei dem das aber besonders unwahrscheinlich ist, ist Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr um dort seine große Liebe wiederzufinden von Per J. Andersson.

An Unpublished Book on Your TBR That You’re Excited For

Ich freue mich schon sehr auf Adult Virgins Anonymous von Amber Crewe, das Anfang 2021 erscheinen wird.

A Book on Your TBR That Basically Everyone’s Read But You

Das wäre dann wohl Girl, Woman, Other von Bernardine Evaristo. Das Buch scheint gerade jeder zu lesen.

A Book on Your TBR That Everyone Recommends to You

Mal abgesehen von dem gerade schon genannten Girl, Woman, Other wäre das wohl vor allem Persepolis von Marjane Satrapi.

A Book on Your TBR That You’re Dying to Read

Ich freue mich schon sehr auf The Adventures of China Iron von Gabriela Cabezón Cámara. Es ist die Nacherzählung des argentinischen Nationalepos El Gaucho Martín Fierro aus der Sicht von dessen Ehefrau. Das Buch war in der August-Buchbox von Books That Matter.

How many books are on your TBR shelf?

Es sind 43 Bücher, die in meinem Zimmer herumstehen und 44 auf der Goodreads-Lesewunschliste.


Kennt ihr einige der Bücher? Habt ihr sie vielleicht schon gelesen oder stehen sie ebenfalls auf eurer Lesewunschliste?

Celina xx