Die Montagsfrage #40

Guten Morgen ihr Lieben,

nach einer längeren Pause meinerseits bei der Montagsfrage, Urlaub und Krankheit haben dafür gesorgt, dass nur geplante Beiträge erschienen, bin ich heute wieder dabei. Heute mit einer Frage, die für mich gar nicht so einfach zu beantworten ist:

WELCHES BUCH HABT IHR AM HÄUFIGSTEN GELESEN UND WIESO?

Schwierigkeiten mit der Frage habe ich vor allem, weil ich weniger ein bestimmtes Buch habe, dass ich immer wieder lese. Aber ich habe mehrere Autorinnen, deren Bücher ich immer wieder lese. Je nachdem, worauf ich Lust habe, sind das vor allem Agatha Christies Poirot-Bücher sowie die Romance- und Romantasy-Bücher von Nalini Singh. Ebenfalls aus dem Genre Romantasy kommen die Bücher Kresley Coles, zu denen ich häufig greife, und Rebecca Gablé ist meine Go-To-Autorin für historische Romane. Insbesondere ihre Waringham-Reihe ist schon ziemlich abgegriffen.

Bei reReads kommt es für mich sehr auf die Stimmung an, in der ich gerade bin. Manchmal ist mein Kopf so voll mit Studium und generell dem Leben, dass ich nicht bereit bin, mich auf ein neues Buch einzulassen. Dann sind mir Bücher, die ich bereits kenne, sehr lieb, besonders Liebesromane, bei denen ich wenig denken muss – und da greife ich zu Nalini Singh und Kresley Cole.
Die Bücher von Rebecca Gablé und Agatha Christie lese ich eher, weil ich bei jedem Mal lesen neue Dinge entdecke. Jedes Mal ist es so, als würde ich die Bücher zum ersten Mal lesen. Sie sind fast schon Trostspender, wenn es mir nicht so gut geht, ich niedergeschlagen bin.


Quelle Beitragsbild: Wordworld

3 Kommentare zu „Die Montagsfrage #40

  1. Liebe Celina,

    das kann ich gut verstehen. Wenn ich sehr gestresst bin und nicht die mentale Kapazität habe, mich auf eine neue, unerwartete Geschichte einzulassen, lese ich auch sehr gerne etwas Bekanntes nochmal, oder wähle zumindest etwas von einer AutorIn oder aus einem speziellen Genre aus, von denen ich dann genau weiß, was auf mich zukommt. Genauso mache ich es übrigens auch mit Filmen und Serien – wenn ich nicht den Kopf für etwas Neues habe, schaue ich sehr gerne Bekanntes!

    Liebe Grüße
    Sophia

    Gefällt 1 Person

      1. Hey Celina,

        Haha jaaaa, Klausurenphasen sind das das perfekte Beispiel! Ich habe auch in der letzten Klausurenphase ein TVD-Rewatch gestartet, weil ich da genau wusste, was auf mich zukommt und mich auf nichts Neues einlassen musste 😉

        Liebe Grüße
        Sophia

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..