Rezension – Sex und so

Sex und so widmet sich allen Themen, die während der Pubertät und danach wichtig sind. Lydia Meyer zeigt dabei, dass Liebe, Sex, Aussehen und gesundheitliche Probleme nichts mit den Idealen, die uns in den (sozialen) Medien vorgespielt werden, zu tun haben.
Enthalten sind zudem Berichte von Menschen, die mit den Themen im Buch Erfahrungen gemacht haben.

Vielen Dank an NetGalley.de und Ullstein für dieses Rezensionsexemplar!

An diesem Buch hat mir besonders gut gefallen, wie vorurteilsfrei Lydia Meyer schreibt. Alle vorgestellten Themen werden als etwas völlig normales dargestellt und dass es uns nicht schlechter macht, wenn wir nicht den üblichen Geschlechterrollen und -klischees entsprechen.

Sex und so richtet sich zwar durchaus an Jugendliche, die Dinge werden so erklärt, dass man keinerlei Vorwissen benötigt, um es zu verstehen. Aber auch für Menschen, die schon aus der Pubertät heraus sind, ist das Buch interessant. Denn Lydia Meyer hat meiner Meinung nach Recht, wenn sie sagt, dass mit der Pubertät die Suche danach, wer und was wir sind nicht aufhört. Und ich glaube, dass auch Erwachsene das hin und wieder hören sollten.

Apropos Pubertät: Meyer schreibt auch sehr verständnisvoll. Pubertät war für mich eine oft sehr verwirrende Zeit und ich glaube, dass dieses Buch mir schon allein deshalb geholfen hätte. Beim Lesen fühlte ich manchmal, als würde eine erfahrenere Freundin mit mir reden. Eine, die man alles fragen kann und die antwortet ohne zu werten.

Das Buch ist, wie es der Titel verspricht, tatsächlich für alle geeignet. Für Jugendliche, weil sie Antworten auf Fragen bekommen, die sie sich sonst vielleicht nicht trauen würden zu stellen oder bei denen sie niemanden haben, dem sie sich anvertrauen können. Für Erwachsene, vor allem jüngere Erwachsene, weil das Buch uns die Möglichkeit gibt, uns mit den Themen auseinanderzusetzen. Und für Eltern, weil sie vielleicht wieder daran erinnert werden, wie aufregend und anstrengend die Pubertät war und so verständnisvoller gegenüber ihren Kindern sein können.

Alle fühlen sich komisch. Alles ist okay.

E-Book, S. 104

Über Lydia Meyer:
Lydia Meyer studierte Kulturwissenschaften sowie Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in Leipzig und Berlin. Sie arbeitete für die KOOPERATIVE BERLIN sowie einige andere Formate. Sie hält Vorträge und gibt Workshops und arbeitet heute als Videoredakteurin bei ZEIT ONLINE. Sex und so ist ihr erstes Buch.
Quelle: Meyers Website

WERBUNG

Taschenbuch: ISBN 978-3-54806-1-931 | 11,99€
E-Book: ISBN 978-3-84372-2-926 | 9,99€
erschienen 2020 | 208 Seiten

Verlagswebseite zum Buch

Website von Lydia Meyer


Bildquellen
Cover: Ullstein
Autorin: Ullstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.