Rezension – Tweet Cute

Pepper ist Klassenbeste, Kapitänin des Schwimmteams, Perfektionistin – und hat alle Hände voll zu tun, den Twitteraccount der Restaurant-Kette ihrer Familie zu verwalten. Jack dagegen ist als Klassenclown bekannt und steht im Schatten seines Zwillingsbruders. Er ist als Erbe des kleinen Deli ihrer Familie ausgemacht, weiß aber nicht, ob er das wirklich will. Die Leben der beiden kollidieren, als die Unternehmen ihrer Familien auf Twitter in einen Streit um ein Sandwich-Rezept geraten. Während sie sich dort duellieren, lernen sie sich offline immer besser kennen und schreiben zudem auf einer App ihrer Schule, ohne zu wissen, um wen es sich bei ihrem Gegenüber handelt. Doch was wird passieren, wenn wirklich alle Karten auf dem Tisch liegen?

Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, auf das all die Phrasen, die so gern angewendet werden, angewendet werden. Ich bin richtiggehend durch Tweet Cute geflogen, wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, gleichzeitig aber nicht, dass es endet. Und bis zum Ende hatte ich Pepper, Jack und all die anderen so ins Herz geschlossen, dass es sich wirklich angefühlt hat, als wären sie gute Freunde, die ich vermisse.

Emma Lords Schreibstil ist das eine. Das Buch liest sich sehr flüssig und sie konnte die Gefühle von Pepper und Jack (aus deren Sicht abwechselnd erzählt wird) gut rüberbringen. Zudem werden zwar zu Beginn einige Baustellen aufgemacht mit dem Twitter-Streit und dem anonymen Chat. Diese werden aber gut gelöst und sie überladen das Buch auch nicht. Ich fand es zudem realistisch, wie sich die Pfade der beiden kreuzen.

Es ist das erste Buch, das ich gelesen habe, in dem Social Media eine solch große Rolle spielt. Die Tweets der beiden Kontrahenten sind, wenn es sich nicht gerade um GIFs handelt, abgedruckt. Ebenso Textnachrichten und der Chat in der App, diese in unterschiedlichen Schriftarten. Es war also wirklich gut gemacht und spiegelt auch wieder, welch große Rolle das Handy heutzutage spielt.

Das einzig Negative, das ich über dieses Buch sagen kann, ist, dass zu Anfang einige Anspielungen enthalten sind, die ich nicht verstanden habe. Ich weiß nicht, ob das der Tatsache geschuldet ist, dass ich keine Amerikanerin bin oder dass ich wenig Fernsehen/Netflix/was auch immer schaue.

Dennoch ist Tweet Cute ein unglaublich schönes Buch, das ich wirklich jedem empfehlen kann, der ein bisschen Ablenkung braucht. Es ist eine süße Liebesgeschichte mit viel Witz, wenig Kitsch und Personen, die einem ans Herz wachsen.

I’m not used to having serious conversations. […] At least not the kind of conversations that have so much riding on them like this. It suddenly feels like I skipped ahead ten years, like I’m talking for myself and whoever I’m supposed to be on the other end of it.

Jack (S. 204)

Bewertung: 5/5 Sterne


Weitere Meinungen zum Buch:
The Contented Reader (4/5 Sterne; „an enjoyable, cute contemporary and a great debut novel!“)
Marienela (5/5 Sterne; „A fun book to read with many LOL moments, “Tweet Cute” should be in your TBR list.“)
Ruby Rae Reads (5/5 Sterne; „an unexpected favourite“)

Über Emma Lord:
Lord ist Autorin und Digital Media Editor. Sie studierte Psychologie an der University of Virginia. Wenn sie nicht schreibt, joggt sie oder singt an einem Laientheater. Tweet Cute ist ihr Debütroman.
Sie lebt in New York.
Quelle: Macmillan


WERBUNG

Hardcover: ISBN 9781250237323 | 16,99€
Taschenbuch: ISBN 9781250759627 | 8,99€
E-Book: ISBN 9781250237330 | 6,99€
361 Seiten | erschienen 2020

Verlagswebseite zum Buch

Bildquellen
Autorin: Macmillan
Cover: Wednesday Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.